Gute Vorsätze für das neue Jahr – Spülmaschinenreparatur

Die Zeit zwischen Silvester und Weihnachten ist gut dafür geeignet, um vom vergangenen Jahr Bilanz zu ziehen. Auch können wir uns endlich einmal unserer defekten Spülmaschine widmen, die uns während der Feiertage leider kaputt gegangen ist. Leider kommen wir nicht drum herum, dass wir einen Reparaturdienst dafür beauftragen müssen. Ist erst einmal das aus der Welt geschafft, kann man sich den anderen gesetzten Vorsätzen widmen.

Weniger Stress

Heutzutage haben Stress nicht nur Berufstätige, sondern vor allem auch Hausfrauen. Mit der defekten Spülmaschine beginnt wieder der Stress, dass man sich um eine Spülmaschinenreparatur kümmern muss. Eine häufige Ursache für Stress ist, wenn man den Alltagsanforderungen nicht mehr standhalten kann und etwas Unerwartetes wie die Spülmaschinen Reparatur plötzlich auf der Tagesordnung steht. Der allgemeine häufige Stress führt auch zu einer dauerhaften Anspannung. Man fühlt sich irgendwann einfach nicht mehr wohl. Ich habe mir für das kommende Jahr einige Vorsätze einfallen lassen, damit ich mir unnötigen Stress erspare und mich wieder wohlfühlen kann:

Mehr Sport und Bewegung

Sport macht nicht nur fröhlich, sondern hält dich auch gesund. Außerdem wirkt er die Konzentration fördert. Wenn Du Sport machen willst, stecke dir konkrete Ziele und mache dir bewusst, warum Du Trainieren willst. Konkrete Ziele können neben Sport für die Gesundheit beispielsweise auch Abnehmen sein.

Gesunde Ernährung

Ausgewogene Kost, die abwechslungsreich ist, gilt als empfehlenswert. Hierzu zählen nicht nur Gemüse und Fisch, sondern ebenso auch Obst und fettarme Milch. Auf jeden Fall werde ich, wenn wieder meine Spülmaschine nach der Reparatur funktioniert, öfters frisch kochen. Durch das entstehende dreckige Geschirr, vergeht einem da schnell die Lust auf Kochen, wenn sich die Teller und Töpfe türmen.

Zeit für sich selbst

Auch sich Zeit für sich selbst zu nehmen ist für das Gleichgewicht im Leben wichtig. Oft ist dies einer der unterschätzten Faktoren. Denn Freizeit und das Nachgehen von Hobbys ist sehr wichtig, um ein ausgewogenes Leben führen zu können. Dies ist ebenfalls gut für deine Stressbewältigung. Zudem beugt Freizeit und Freunde treffen auch Burnout vor. Auf diese Weise wird überdies die Psyche fit gehalten.

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen schadet nicht nur der Lunge, sondern lässt auch die Haut altern. Zudem kann es deine Lebenserwartung um zehn Jahre verkürzen. Viele Ratgeber meinen, dass man sich kleine Ziele setzen sollte, um mit dem Rauchen aufzuhören. Dem kann ganz klar widersprochen werden. Denn wenn du nach und nach die Anzahl der Zigaretten reduzierst, kann dies langfristig zum gegenteiligen Effekt führen. Das Ergebnis: Man raucht wieder genauso viel wie zuvor. Experten empfehlen deshalb, einfach vom einen auf den anderen Tag komplett aufzuhören.

Weniger Alkohol

Schon ein Drink pro Tag kann dem Körper schaden. Wenn du auf regelmäßigen Alkoholkonsum verzichtest, dann kann nicht nur deine Leber profitieren. Auch das Immunsystem kann sich auf diese Weise wieder vollständig regenerieren. Auch das Krebsrisiko sinkt und die Leistung des Gehirns steigt. Zudem ist es ratsam, auch die Trinkgewohnheiten zu ändern, beispielsweise nicht mehr jedes Wochenende trinken. Oder dann nur noch zu besonderen Anlässen Alkohol zu trinken.